Skip to main content

Massimo Nesci lebt seinen Traum vom „großen Fussball“ weiter...

massimo nesci fv ravensburg

Foto von li.nach rechts: Fabian Schnitzer FV U15 Trainer/ Massimo Nesci/ Denis Menga SC Freiburg-Kooperationstrainer

Massimo Nesci ist ein weiteres Talent, das von der Kooperation der Ravensburger mit dem Bundesligisten profitiert.

Ömer Toprak, Jannik Haberer, Sebastian Kerk, U19-Europameister Rahman Soyudogru: Es gibt viele Fußballer, die über die Nachwuchsarbeit des FV Ravensburg zum Kooperationspartner SC Freiburg gekommen sind. Einige haben den Sprung zu den Profis geschafft, viele andere nicht. Massimo Nesci ist nun das nächste Talent des FV, der sich für die U15-Regionalliga des SCF empfohlen hat. Das freut vor allem Denis Menga.

Seit 2018, damals bei den E-Junioren, spielt Massimo Nesci beim FV Ravensburg. Menga ist beim FV Ravensburg der sogenannte Kooperationstrainer zum Bundesligisten aus dem Breisgau - er kennt die Ravensburger Talente und spricht dann mit seinen Kollegen beim SC Freiburg. Einer davon ist Ralf Eckert, der Leiter der Kooperationsvereine des SC Freiburg. „Der Optimalfall ist, wenn die Jungs mindestens drei Jahre beim FV gespielt haben und so lange wie möglich in ihrem familiären Umfeld bleiben“, sagt Menga. „Ab der U15 oder sogar erst ab der U16 und zu Beginn eines neuen Schuljahrs ist dann der optimale Zeitpunkt für einen Wechsel.“

Für den 14-jährigen Massimo Nesci ist damit nun der richtige Zeitpunkt gekommen. „Seit vier Jahren ist Massimo durch die Fördergruppen in Kontakt mit Freiburg“, sagt Menga. Ob der bisherige Ravensburger U15-Verbandsstaffelspieler einen Schritt Richtung Profifußball machen kann, wird sich in den kommenden Jahren zeigen. Die U15 der Freiburger spielt in der Regionalliga, die U16 in der Oberliga. Beim SCF will Massimo seine Stärken im im Sturmbereich zeigen.

Familie Nesci freut sich zwar, dass Ihr Sohn den Sprung nach Freiburg geschafft hat. „Aber leicht ist es für Sie natürlich nicht, ihn gehen zu lassen.“ Das familiäre Umfeld beim FV Ravensburg hat sehr Eindruck hinterlassen.

Wir wünschen Massimo Nesci viel Glück und Erfolg und drücken ihm auf den weiteren Weg die Daumen.

  • Aufrufe: 766